Yun Hwa Sangha
 

Die Vier Edlen Wahrheiten

6,435. 21. Januar 2010.  Lotus Buddhist Monastery


Die meiste Zeit wollen die Leute etwas erhalten, sich auf etwas verlassen oder an etwas glauben. Wenn die Leute etwas wollen, lenken sie ihr Leben manchmal in die richtige Richtung und manchmal in die falsche Richtung, weil sie nur ihre Wünsche und Begierden erfüllen wollen.

Aber Shakyamuni Buddha wollte nicht, was die meisten Leute wollten. Sein grossartiges Ziel und grosse Frage war: was sind die Wurzeln des Leidens der fühlenden Wesen? Er wollte diese Antwort finden, um allen fühlenden Wesen zu helfen aus ihren Leiden herauszukommen, indem sie die Wahrheit finden, die jenseits der Wurzeln und Konzepte der fühlenden Wesen ist.

Deshalb, obschon Er ein wohlhabendes Leben, eine liebende Familie und Ruhm hatte, entschied Er sich Sein Zuhause zu verlassen, um die Ursache des Leidens der fühlenden Wesen und wie man dieses Leiden eliminieren kann, zu finden. Während Er Seine asketische Praxis ausführte, erlebte Er unmittelbar, was Leiden ist und die Unbeständigkeit unserer menschlichen Form. Er erkannte die unendliche, beständige Wahrheit, welche jenseits der Unbeständigkeit ist.

Obschon wir gegenwärtig eine unbeständige Form haben, während wir hier auf diesem Planeten leben, sah Er, dass wir ein Leben ohne jegliche Leiden führen könnten, nicht nur während wir am Leben sind, sondern auch nach dem Tod. Er erlangte diese weise Methode, was auch der Grund dafür ist, weshalb Er uns lehren konnte.

Als Er die Erleuchtung erlangte, ging Er zu den fünf Praktizierenden, die mit Ihm zusammen praktizierten. Sie alle dachten, dass Shakyamuni Buddha auf dem falschen Weg ging, aber Er wollte sie als erste unterrichten, deshalb machte Er die Vier Noblen Wahrheiten (Leiden, Ursache des Leidens, eliminieren des Leidens und Erleuchtung).

Eigentlich ist die Wahrheit immer genau hier, aber wegen des auf den Kopf gestellten Geistes der fühlenden Wesen, sind wir nicht in der Lage es zu sehen. Deshalb lehrte Er uns manchmal mit Seiner übernatürlichen Durchdringungskraft, dass die Wahrheit weit weg von uns ist und manchmal, entsprechend der Situation, musste Er uns mit Seiner Form, indem Er sich in einen Bodhisattva oder andere Formen (Mann, Frau, Tier, etc.) verwandelte, zeigen, wie man hilft, fühlende Wesen zu retten.

Er rettet uns alle unaufhörlich, gestern, heute und morgen.


5,697  January 14, 2008  Lotus Buddhist Monastery


Shakyamuni Buddha cares for others and for all sentient beings. He went to seek Buddha (which means the absolute, the truth), and in doing so, He forgot all His suffering, even in the very cold weather. His body was freezing cold, but without complaining, He went through great sufferings and realized Buddha. When His mind became immensely wide and clear, in that true mind, He saw all the sentient beings.

He saw that all the sentient beings have not yet realized the Buddha and are attached to their “I, my, me”, only caring for and protecting their own benefit. In order to do that, they fight with others, make others suffer, and sometimes because of jealousy, they wish for others to do poorly. Thus, they block the people’s great way, and at the same time, they think that their actions are correct. They live the most difficult life with their wrong concepts.

When these kinds of people leave this world, they carry a very heavy karma bag, and even though they are in the other world, they still suffer. At the same time, they cannot be free from the wheel of samsara and so have difficulties coming out of ignorance.

In order to save this kind of sentient being, Shakyamuni Buddha truthfully shared His enlightenment through His great Dharma teaching. He wanted all sentient beings to have the greatest, most joyous nirvana, while living or after death, instead of being continuously caught in samsara.

So, He gave His wise teaching through The Four Noble Truths and through the teaching of the great Eightfold Path. If one lives one’s life according to the Eightfold Path, one will not build up negative karma, and at the same time, one will build up much virtue, so that one can live a wise and appreciative life and realize Buddha oneself. One will find infinite inextinguishable happiness, so that while one is alive, and also after death, one can do the correct function and duty as good sons and daughters of Buddha.

Let us give our greatest respect to Shakyamuni Buddha on His Enlightenment Day. Let us worship and bow to Shakyamuni Buddha on His Enlightenment Day, which is tomorrow.

P.S.:

Four Noble Truths: Suffering, the cause of suffering, the end of suffering, and enlightenment.

Eightfold Path: right seeing, right thinking, right speech, right action, right livelihood, right effort, right recollection, and right concentration.

Was ich Sie lehre ist nicht neu. Sie haben davon entweder in diesem oder in einem vergangenen Leben gehört. Diese tägliche Lehre soll uns einfach daran erinnern, damit wir klar sein können und in diesem und jedem zukünftigen Leben korrekt leben können. Dieser Lehre zu glauben, ist ganz alleine die Entscheidung desjenigen, der sie liest. Darüber hinaus das eigene Konzept auf diese Lehre anzuwenden, ist die Wahl des Lesers oder der Leserin. © Ji Kwang Dae Poep Sa Nim

Neuigkeiten

Calendar 2018

Moon calendar: The blue numbers are the moon dates. 1 is New Moon and 15 is Full Moon

Follow us!
EN | DE | FR | ES